Was können wir tun?

Schon länger überlege ich darüber zu schreiben, denn es beschäftigt mich einfach jeden Tag. Ich gehe zu Uni und da sehe ich es, an fast jeder Fakultät. Flüchtlinge. Ein sehr schwieriges Thema wie ich finde. Man will nichts falsches sagen und dann sagt gleich niemand mehr etwas.
Ich finde die Situation die wir haben, so wie sie in den Medien beschrieben wird und was ich so sehe, sehr kritisch.
Wir wollen Menschen HELFEN! Aber leider habe ich bislang das Gefühl, dass wir das nicht wirklich tun. Nur Menschen in unser Land lassen reicht nicht! (Nur weil ich unser Land sage bin ich kein Nazi! Ich und Millionen andere sind nun einmal hier geboren. Das ist nicht verwerflich!)
Ich habe mich mit einem Kommilitonen unterhalten, als wir nach einem Seminar zur Busstation gingen. Dabei sind wir an der alten Neuen Mensa vorbei gelaufen in der Flüchtlinge untergebracht sind. Das ist doch etwas Gutes, denkt ihr jetzt vielleicht. Ihr solltet vorher wissen, dass die Mensa seit einigen Monaten geschlossen ist, da sie dringenden Umbauten bedarf. Im Hinterkopf hatte ich, dass sie umgebaut werden soll, weil sie einsturzgefährdet ist. Das erzählte ich meinem Mitstudenten und er bejahte das. (zu 100% weiß ich es leider immer noch nicht, trotzdem wird es einen Grund geben, dass sie geschlossen war). Es wurden also viele Flüchtlinge in ein wahrscheinlich einsturzgefährdetes Gebäude verlegt… Ist das okay? Ich fühle mich dabei nicht sehr wohl. Kann das überhaupt sicher sein? (Ja der Ansturm von Flüchtlingen muss irgendwie bewältigt werden, sollte er vielleicht erst einmal gestoppt werden? Schwer zu sagen!)  Wenn man dann in den Nachrichten sieht, dass z.B im, lasst mich lügen, Bundestagsgebäude eine Sporthalle ist, die nicht einmal Schulkinder benutzen dürfen (noch nicht hoffentlich)weil dessen Hallen belegt sind, lässt mich das zweifeln.
Als ich heute das Frühstücksfernsehen auf SAT 1 gesehen habe und erwähnt wurde, dass man nicht einmal mehr weiß wie viele Menschen bereits hier angekommen sind… Wie soll man denn dann jedem helfen?
Bin ich die einzige die mittlerweile immer ein schechtes Gefühl hat, wenn sie Nachrichten sieht. Es kommt mir so vor als würden nur noch NegativNachrichten kommen. Krieg-Tod-Gewalt-Wirtschaftsprobleme-Naturkatastrophen. Da fühlt man sich doch gleich wie in einem Weltuntergangsfilm!
Zu diesem Thema lässt sich noch so viel mehr erzählen, aber erst einmal möchte ich wissen wie ihr das seht. Ich hoffe ich bin nicht zu weit gegangen oder habe etwas falsches geschrieben, dann bitte gerne in die Kommentare! Was haltet ihr davon? Ich weiß das Thema könnte manchen zu viel sein, weil es nun einmal jeden Tag in den Medien ist, trotzdem wollte ich es mal ansprechen.

-> Hier mal einen Bericht vom CampusRadioDresden
Falls sich jemand mehr dafür interessiert habe ich hier noch einen Link, zu den Unterkünften an der Dresdner TU.<-
Beide Beiträge sind schon etwas älter.

Advertisements

6 Gedanken zu “Was können wir tun?

  1. Ich bin auch kein Nazi, sage aber trotzdem ABER, weil ich einfach über die Zukunft nachdenke. Leider kommen nicht nur Kriegsflüchtlinge hierrein, sondern auch Wirtschaftsflüchtlinge? Aber woher will die Regierung wissen, wer wer ist, wenn keine Grenzkontrollen durchgeführt werden? Richtig, gar nicht. So lassen wir einfach alle rein, ohne Sinn und Verstand, ohne darüber nachzudenken, wie wir so vielen Leuten helfen sollen. Wir wissen ja nicht einmal WIE VIELEN Leuten wir helfen, wollen, denn wer weiß schon, wie viele Flüchtlinge sich momentan in Deutschland befinden? Keiner. Die Regierung hat darüber schon längst den Überblick verloren. Wie soll man also auch das Abschieben regeln, wenn es Menschen theoretisch gar nicht gibt? Und das in einem extrem bürokratischen Land wie Deutschland. Ich finde es gut, dass Schweden die Grenzen kontrolliert, weil sie verstanden haben, dass sie nur einer bestimmte Menge an Menschen helfen kann. Denn was nützt es denn den menschen, wenn sie herkommen, es dann aber trotzdem für uns zu viele sind, als das es ihnen hier besser geht? Natürlich möchte ich, dass den Menschen geholfen wird. Keine Frage. Ich finde nur schade, dass eben nicht nur gute Menschen in unser Land kommen. Denn gerade die mit den bösen Absichten können uns gefährlich werden, denn wenn sie sich untereinander zusammenraufen, dann halleluja. Nicht, dass wir Deutschen auch nicht alle Lämmer sind. DIe Menschen müssen leider zusammengehortet in Auffanglagern den Tag verbringen. Da kommen gewaltbereite schon auf dumme Gedanken. Sie entstammen aus einer ganz anderen Kultur und das manche sich nicht anpassen können, finde ich schrecklich, aber das ist ja schon eine Weile so.
    Und wenn die Menschen nur vor Krieg flchten wollen, können sie in jedes beliebige Land gehen. In Österreich bleiben etc. In Europa ist es sicher. Aber nein, sie wollen nach Deutschland. Und warum? Weil sie hier auch noch gute Sozialhilfe bekommen, weil Deutschland ein reiches Land ist. Das sind alles Dinge, die einfach offensichtlich sind und ich habe nichts gegen Ausländer, ich bin froh, dass sie die Chance haben, aber Deutschland muss jetzt mal durchgreifen und Ordnung da rein bringen. Ich hoffe, du verstehst was ich meine und das ich nicht fremdenfeindlich das meine. Tausend Küsse, Vera

    Gefällt 1 Person

    1. Ich verstehe was du meinst und kann dir nur in jedem Punkt zustimmen ! Ich meine es geht so weit, dass Schüler ihren Unterricht nicht mehr wahrnehmen können, Menschen in einsturzgefährdete Gebäude gesperrt werden! Ich finde das Signal von unserer Bundeskanzlerin, dass alle nach Deutschland kommen können hat komplett Europa an die Belastungsgrenze getrieben!…schön das du dich da mit einbringst! Ich wollte darüber unbedingt mal reden und auch mal andere Meinungen einholen….
      Ich wünschte wir würden mehr auf unser Land achten, vielleicht haben wir ‚Staatsfeinde‘ in unser Land gelassen die uns Böses wollen, wissen wir das ? Aber trotzdem sollten wir immer differenzieren und nicht vergessen das es auch wirklich Menschen gibt die dringend Hilfe brauchen!

      Gefällt mir

      1. Genau! Nicht alle nicht gleich, aber man muss eben auch bedenken, dass es nicht nur gute Menschen gibt. Das vergisst die Regierung denke ich immer ganz schnell.
        Aber wenn man hier den Mund aufmacht, dann wird man gleich als Nazi abgestempelt. Wieso? Weil wir weiter denken und mehrere Aspekte einbeziehen? WEil wir auch ans Worst Case denken? Sehr schade. Deswegen behalte ich meine Meinung meistens für mich, zumindest im Internet, wei lman das da nicht so gut erklären bzw rüberbringen kann, wie man das meint. : )

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s