Lara Adrian – Geliebte der Nacht

-Der erste Teil der Midnight-Breed Reihe von Lara Adrian – Feurig, erotisch mit einem Hauch Brutalität.-
— Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler —

Inhalt : Die Fotografin Gabrielle Maxwell wird Zeugin eines schrecklichen Verbrechens vor einem Nachtclub. Ein Mann wird von einer Gruppe brutal totgeschlagen, dann tranken sie sein Blut. Gabrielle ist ganz verstört und geht zur Polizei um diesen Mord zu melden. Doch niemand glaubt ihr. Erst der gut aussehende und forsche Kommissar Lucan Throne scheint es wirklich zu interessieren. In seiner Obhut vertraut sie sich ihm an, doch ist dieser mysteriöse Kommissar wirklich der, den er zu sein vorgibt und wird er ihr wirklich helfen?

Ich hatte so meine Schwierigkeiten mit diesem Band. Vor allem die Bewertung fiel mir schwer…
Die Geschichte an sich war schon interessant. Ein mysteriöser Mord, niemand der Gabrielle, der Zeugin, glauben will, ein plötzlich auftretender Kommissar der ihr hilft, heiße Nächte und ein vorhersehbares Ende mit unvorhersehbarem Schurken.
Ein Problem waren für mich die Hauptcharaktere Lucan und Gabrielle.
Gabrielle hat ihre Bluttrink-/Vampirtheorie ‚jedem‘ erzählt, selbst der Polizei. Ich finde das ziemlich unwahrscheinlich, weil man sich doch als normaler Mensch denken kann, dass einem das niemand glaubt! Aber sie hatte auch spannende Charakterzüge.
si_20160218_164130.jpg! Da sie eine Stammesgefährtin ist, hat sie eine besondere Verbindung zu Blut. Aus diesem Grund hat sie sich öfter geritzt. Diese ernste Komponente hat mir gut gefallen, weil es nicht so larifari war!
Auch Lucan hatte seine ernsten Momente, in denen er kurz davor war der Blutgier zu verfallen. Denn das ist die ständige Gefahr, der die Stammesvampire unterliegen. Auch diese Seite, die brutaler und nicht so verblümt war, hat mir gefallen. Die Beziehung der beiden hat sich aber wieder sehr rasant entwickelt und beinahe sofort war es die große Liebe, auch wenn sich Lucan geschworen hatte, sich nie zu verlieben.
Mein grundlegendes Problem an der ganzen Geschichte ist die Beziehung der Vampire zu ihren Gerfährtinnen. Sie haben immer eine eher unterwürfige Position, auch wenn sie einen gewissen Einfluss auf ihre Vampire haben, so sind sie trotzdem nur die Frauchen, die zu Hause auf ihre Männer warten und die Kinder bekommen.
Ich bevorzuge eher die Frauen die selbst anpacken und aktiver sind – diese Kickass-Charakter.
Die sexuelle Komponente passt auch dazu -typisch dominanter Mann!
Alles in allem ist es eine nette Geschichte. Das Ende war auch ganz spannend, aber wirklich kein Must-read, trotzdem, wer sich für diese Art von Buch interessiert -empfehlenswert.

Der erste Teil, Geliebte der Nacht, von Lara Adrian bekommt von mir 3 1/2 von 5 Punkten.

buch

Hat dir meine Rezension gefallen? -> Hier kannst du mehr finden 🙂 <-
->Hier kannst du das Buch kaufen und weitere Rezensionen finden <3<-

Advertisements

3 Gedanken zu “Lara Adrian – Geliebte der Nacht

  1. Hallöchen!
    Mein Beitrag hat jetzt zwar nicht recht viel mit dem vorgestellten Buch zu tun, aber ich wollt es trotzdem loswerden 😀
    Ich hab nämlich dieselbe Fossilschachtel ❤

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Carmen (bald auch Inhaberin eines Blogs – ist aber gerade noch in der Entstehungsphase 😀 )

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s