~Meine Vorsätze 2019 rund um das Thema Buch~

Ich gehöre zu den Menschen, die sich eigentlich keinerlei Vorsätze für das neue Jahr setzten. Wenn man etwas tun möchte, dann sollte man es einfach tun, oder?

Aber bei Büchern mache ich da eine Ausnahme. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit Sicherheit weiß, wenn ich mir etwas mit Büchern vornehme, werde ich es auch machen.
Oder es liegt einfach daran, dass der Mensch unverbesserlich ist und ich trotz des Vorsatzes mir keine Vorsätze zu machen genau DAS mache – Vorsätze! Nur, dass ich es niemandem erzähle… Aber egal. Weiter im Text…

Mein erster Vorsatz ist 19 Bücher im Jahr 2019 zu lesen. Dazu habe ich auch bereits eine Liste mit Büchern online gestellt, die ihr euch gern ansehen könnt -> 19 Bücher für 2019. Ich weiß, dass es für mich unwahrscheinlich ist alle Bücher auf der Liste zu lesen, aber wer mag denn leicht Machbares?

Außerdem möchte ich bis zum Ende des Jahres 45 Bücher gelesen haben. Dazu zähle ich nicht die Bücher, die ich für die Uni lesen muss (auch, wenn das meine Statistik ganz schön pushen würde). Dabei tracke ich – wie jedes Jahr- meine gelesenen Bücher auf GoodReads.
-> Hier findet ihr meine Challengeseite mit allen bereits gelesenen Büchern<-

Buddy Reading ist etwas, das ich sehr genieße, aber viel zu selten mache. Hoffentlich kann ich das dieses Jahr ändern und ein paar Bücher mit Freunden lesen und besprechen.
Nichts ist besser als sofort über das Gelesene reden zu können, oder?

Ich habe oft gesehen oder davon gelesen, dass sich Buchliebhaber andere Genres zur Brust nehmen wollen um etwas Abwechslung zu bekommen – nehme ich an. Und da ich ausschließlich Fantasy lese, dachte ich mir 2019 ist das Jahr – indem ich mich *etwas* breiter aufstellen möchte.

Ich will unbedingt mehr Non-Fiction lesen. Sachbücher, Ratgeber etc. haben es bisher – außer für die Uni –  nie in mein Regal geschafft und das soll sich ändern.
Dafür habe ich extra eine separate Wunschliste auf Amazon angelegt. (Und ja, ich habe mittlerweile mind. drei Wunschlisten nur für Bücher – fight me!) Weil, wie jeder weiß, dass die Amazon Wunschliste das beste Mittel ist um seine Ziele schaffen … ?!
Was ich mir davon verspreche ist grundsätzlich nur, dass ich mich endlich auch mit anderen Dingen, die mich interessieren auseinandersetze. Ich sage immer ich liebe das Alte Ägypten, Geschichte etc. aber beschäftige mich nie aktiv damit – außer ich muss – und das nervt!

Zudem würde ich gern ein paar meiner Hamburger Leseheft/ Reclam Klassiker lesen und meine kleine Sammlung erweitern. Ich mag die Ausgaben und hier geht es mir wie mit den Sachbüchern. Klassiker standen von der Schulzeit bis jetzt in der Uni auf die „Zu-lesen-Liste“, aber ich will nicht zum Lesen gezwungen werden! Also kann ich hoffentlich ein paar Klassiker der Weltliteratur lesen, weil ich es wirklich möchte.
(Obwohl  Goethe ein Zug ist, der bereits vor Jahren abgefahren ist. Jedes Buch von ihm bedeutet für mich Qual! )

Und zu guter Letzt habe ich mir vorgenommen einen Punkt auf meiner Bucket List fürs Leben abzustreichen – ich schreibe ein „Buch“. Ich denke dieser Punkt wird auf vielen Listen stehen und so auch auf meiner. Ende 2019 möchte ich von mir sagen können, dass ich es geschafft habe eine komplexe High Fantasy Geschichte zu schreiben. Einfach um es mal gemacht zu haben, weil warum auch nicht?
Wer viel liest und gern kreativ ist hat auch viele Ideen und bevor sie entweder vergessen werden oder für immer im Kopf rum spuken lasst sie lieber frei! Das ist mein Plan – ob und wie es klappt werden wir ja am Ende sehen.

Habt ihr zu irgendeinem der genannten Vorsätze Tipps, Tricks, Vorschläge etc. lasst es mich gern in den Kommentaren wissen!

Was sind eure buchigen Vorsätze ?

5 Gedanken zu “~Meine Vorsätze 2019 rund um das Thema Buch~

  1. Ich verstehe dich so gut – Goethe kann ich auch nicht ausstehen. Obwohl deutsche Literatur zu meinem Studium gehört. Und obwohl alle Leute behaupten, Faust wäre richtig gut :/

    Weltklassiker hake ich schon ab, seit ich zwölf bin, einfach um sie gelesen und mir darüber eine Meinung gebildet zu haben. Da empfehle ich dir, einen großen Bogen um Tolstoi zu machen. Anna Karenina war so furchtbar, dass ich seine anderen Werke nicht anzufassen gedenke ^^
    Sturmhöhe war auch schlecht, empfehlen kann ich aber Jane Eyre und fast alle Bücher von Jane Austen, ganz vorn Stolz und Vorurteil (der einzige Klassiker, den ich wirklich liebe!). Nicht gefallen haben mir von ihr nur Verstand und Gefühl und Mansfield Park …

    PS: Mach dir keine Gedanken über deine drei Buchlisten auf Amazon, bei mir sind es ganze dreizehn xD

    Gefällt 1 Person

    1. Danke 😀 da bin ich nicht allein mit einen Listen auf Amazon.
      Ja, Goethe ist einfach abgelaufen – Lyrik aber gern!
      Und ansonsten habe ich von Jane Austen Stolz und Vorurteil und Verstand und Gefühl auch schon „gehört“ und mochte beides. Ich mag auch E.T.A. Hoffmann sehr gern und werde ein bisschen Schiller versuchen, und Shakespears – mal sehen 😀 auf was ich so Lust habe! Aber dann halte ich mich auch erstmal von Tolstoi fern 😀 !

      Liken

  2. Hey Franzi,
    das sind doch sehr schöne Vorsätze, die du dir für 2019 überlegt hast.
    Ich bin da auch eher etwas „faul“, weil ich auch dazu neige, solche Vorsätze direkt in der ersten Woche über Bord zu werfen. Da 2018 bei mir alles andere als toll war, bin ich aber entschlossen dieses Jahr anders zu gestalten und das auch im Bezug auf Bücher.
    Mein Jahresziel sind 60 Bücher und da ich im Moment einen mega Lauf habe, sehe ich da kein Problem das Ziel zu erreichen. Außerdem möchte ich weniger Rezensionsexemplare lesen, sondern endlich meinem SuB an den Kragen gehen, damit er wieder zweistellig wird. Das ist bei mir in den letzten Jahren einfach etwas eskaliert und mein Kontostand hat deshalb auch merklich gelitten. All das (und gefühlt noch tausend Sachen mehr) will ich umsetzen und fühle mich (im Februar :’D) bisher ganz gut. Es soll also so weiter gehen.
    Das mit dem Buch schreiben finde ich eine schöne Idee.. ich arbeite selber immer mal wieder an Geschichten und finde das immer eine schöne Abwechslung. Auch wenn ich wohl nie irgendetwas veröffentlichen werde, macht es mir Spaß. Wie ist das bei dir? Hast du den Wunsch das Geschriebene dann zu veröffentlichen? (:

    Liebe Grüße!
    Anna

    Gefällt 1 Person

    1. 2019 klingt irgendwie auch nach einem Jahr für Veränderungen 😀 So ein Gefühl habe ich auch, dass es dieses Jahr anders werden soll. Ich bin eigentlich auch total in Lesestimmung, aber nur von bestimmten Büchern, was mich etwas entschleunigt, aber bisher bin ich auch noch gut dabei 😀

      Nun ja, wenn es veröffentlicht würde hätte ich nichts dagegen, aber die Herkulesaufgabe wird es sein einfach mal etwas zu beenden 😀 ! Ich schreibe auch immer mal wieder was – 100 Ideen und immer wieder was anderes, deswegen will ich mir in 2019 mal vornehmen wenigstens eine Geschichte zu beenden.

      Liebe Grüße ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s