Meg Cabot – Endless

Meg Cabots zweiter Band „Endless“ hat mich wirklich überrascht! Aber bevor ich euch das erzähle, erst einmal etwas über den Inhalt:

Meena Harper kann vorhersehen wann jemand stirbt. Doch das ist nicht ihr einziges Problem!
Gerade hat sie erfahren, dass ihr Exfreund ein Vampir ist, da taucht auch noch Lucien wieder auf und alles gerät aus dem   Ruder! Lucien, dem Fürst der Finsternis, scheint es nicht sonderlich gut zu gehen, außerdem beteuert er immer wieder, dass  er Meena liebt. Das ist ein großes Problem, da Meena mittlerweile für die Geheime Garde arbeitet und er der meist gesuchte Vampir der Stadt ist. Aber es tun sich noch andere Probleme auf und Alaric Wulf ist eines davon.

Der zweite Teil von Mag Cabot war für mich voller Überraschungen!
Grundlegend fand ich den ersten Teil „Eternity“ ganz okay, aber ich habe schon wesentlich bessere Bücher gelesen. Die Geschichte an sich ist ganz nett, da ich das Dracula-Thema prinzipiell sehr gerne mag. Allerdings hatte ich von Anfang an ein Problem mit dem Charakter Meena. Die Figur war, meiner Meinung nach, nicht ganz ausgereift und das hat sich auch auf den zweiten Teil übertragen. Ich hatte gehofft, dass man etwas mehr über sie erfährt, so, dass ich sie besser verstehen könnte.  Aber das war an vielen Stellen nicht so! Sie wirkte auf mich nie wie ein sehr starker, sicherer Charakter.
Zudem war ich nicht ganz so erfreut über die Dreierbeziehung, die anscheinend da war, aber gezwungen wirkte (wegen dem Ende, was kam).
Ich war von der ersten Hälfte des Buches total überzeugt und dachte mir, dass es mir wirklich gefallen könnte. Danach hat sich die Geschichte aber endlos hingezogen und ich war bis zu den letzten drei Kapiteln einfach nur gelangweilt. Aber das Ende war für mich eine wirkliche Überraschung. – Kurze Info, jetzt kommt der Spoiler-Alarm! Wer das Buch noch lesen möchte, sollte nicht weiter lesen. :]
Ich fand den Charakter Lucien sehr facettenreich und spannend, deswegen fand ich es schade, dass er am Ende stirbt, auch wenn er ein halber Engel war und es nur so möglich war, dem Bösen Einhalt zu gebieten! Meine innerste Hoffnung war es, das er letztendlich gut wird und mit Meena zusammen kommt, aber man kann ja nicht alles haben. Ich habe ab der Hälfte schon gemerkt in welche Richtung sich das Ende bewegen wird, und war seit dem nicht mehr ganz so begeistert. Ich finde die Beziehung zwischen Meena und Alaric am Ende okay, aber mir war es einfach zu wenig ausgeführt! Ich konnte nicht raus lesen, wann der Funke übergesprungen war und wie es auf einmal dazu kam, dass sie ihn liebte, obwohl ihre Anziehung zu Lucien, anscheinend, immer viel größer war. Alles schien zu dem Ende hinzulaufen, dass Lucien stirbt oder zumindest den kürzeren zieht und so war es dann auch. Es war vorhersehbar und wirkte an manchen Stellen gestellt. Trotzdem waren die letzten Kapitell, mit Abstand, die Besten. Sie waren am schönsten geschrieben und ich konnte nicht aufhören, bis ich es zu Ende gelesen hatte. Auch wenn der Weg bis dahin etwas beschwerlich war, hat es das Ende wett gemacht und es war ein glorreicher Abschluss.(Vor allem, weil die Leidenschaft zwischen Meena und Alaric das erste Mal wirklich da war!)

Ich finde die Bücher von Meg Cabot lassen sich super gut und schnell lesen. Aber der Schreibstil ist nicht ganz so flüssig und nicht so gut ausformuliert! Alles in allem kann man die Geschichten ruhig einmal lesen, aber es ist kein MUSS!

Endless bekommt von mir 3 VON 5 PUNKTEN

Zum kaufen von Endless -> EINFACH HIER KLICKEN

& von Eternity -> EINFACH HIER KLICKEN

-> Mehr Rezensionen gibt es hier, von mir <-

Advertisements

2 Gedanken zu “Meg Cabot – Endless

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s