Sarah J. Maas – A Court of Mist and Fury (ACOTAR 2)

– Eigentlich wollte ich mich bei dieser Rezension im Zaum halten. Leider wurde sie doch wieder etwas länger. Für alle die den ersten Teil nicht gelesen haben, empfehle ich diese Rezension nicht zu lesen und für alle die ihn bereits gelesen haben – es sind keine Spoiler enthalten, also viel Spaß!! –

Hier findet ihr meine Rezension zu Band 1 -> A Court of Thorns and Roses von Sarah J. Maas<-
img_20170224_161453_762.jpg

Ich habe auch diesen Teil in Kooperation mit Anna von liveyourlifewithbooks gelesen. Ihre Rezension findet ihr am Ende verlinkt, sowie ein paar andere damit ihr euch auch andere Meinungen dazu durchlesen könnt.


Inhalt: Nachdem es Feyre gelungen ist Tamlin und ganz Prythian von dem Fluch und Amarantha zu befreien, quälen sie noch immer die Geister ihrer vergangenen Schandtaten. Sie kämpft dagegen an, aber merkt, dass sie sich verändert hat. Feyre ist nicht mehr länger das Mädchen, das beschützt und behütet werden muss und auch Tamlin ist durch das Geschehene gezeichnet. Beide versuchen ihr Leben gemeinsam zu bestreiten, wäre da nicht Feyres Pakt mit dem Teufel. Sie muss eine Woche im Monat zu Rhysand, dem High Lord des Nachthofes und das für den Rest ihres Lebens. Ein paar Monate ging alles gut und Feyre hatte zu hoffen gewagt, dass Rhys ihre Abmachung vergessen hätte, doch er beschloss sie in einem ganz besonderen Moment einzufordern und dadurch sollte sich alles verändern.
Feyre kämpft nun nicht mehr nur gegen ihre eigenen Monster, sondern auch gegen einen Feind von dem sie noch nicht weiß wie stark er in Wirklichkeit ist.


Erwartung: Da man kaum ohne gespoilert zu werden durch Instagram und Twitter kommt, habe ich bereits ein paar Dinge erfahren und konnte mir so mein eigenes Bild vorab erstellen. Aber da dieses Buch so gewaltig ist, habe ich nicht mal erahnen können was Sarah J. Maas wieder für ein Wunderwerk vollbringt.

Handlung: Man kann wirklich schlecht etwas über den Inhalt verraten ohne etwas zu spoilern, deswegen muss an dieser Stelle meine Inhaltsangabe reichen. Mehr über den Inhalt wird es in den Kommentaren geben, da diese für Spoiler freigegeben werden!

Ich habe diesen Band wieder auf Englisch gelesen (da er erst Ende des Jahres 2017 auf Deutsch erscheint). Wie beim ersten Band musste ich mich erst an das Englische gewöhnen, aber am Ende habe ich es durchgesuchtet, so schnell lese ich sogar selten deutsche Bücher.
img_20170224_161421_215.jpg

Charaktere: Auch hier habe ich versucht mich kurzzufassen.
Feyre: Sie hat im ersten Band viel durchgemacht und war trotzdem mutig und stark. In diesem Teil war sie mein größter Kritikpunkt. Sie war so leidvoll und teilweise nur noch nervig. Immer, wenn ich dachte sie würde sich mal endlich gefasst haben wurde sie wieder rückfällig. Erst am Ende hatte sie ihr ursprüngliches Gemüt zurück und ich habe die Feyre aus dem ersten Band wiedererkannt.
Tamlin: (Sarah J. Maas, was hast du mir nur angetan?!) Ich mochte ihn so gern im ersten Band aber konnte gut nachvollziehen, warum er sich so im zweiten Band verändert hat. Wie er sich verhalten hat kann man auf keinen Fall befürworten, aber ich konnte nachvollziehen wieso er so geworden ist. Was die ganze Situation für mich nicht vereinfacht hat.
Rhysand: Er war wie im ersten Band, trotzdem habe ich ihn schnell lieben gelernt. Sein Hof, sein innerer Kreis und seine Geschichte waren einfach so sympathisch, nachvollziehbar und einfach nur – schmacht!
Auch die Nebencharaktere haben mir unglaublich gut gefallen, von Feyres Schwestern zu Rhys innerem Zirkel und anderen High Lords und Monstern. Es war einfach alles stimmig und ich war begeistert.

Kritik: Am meisten in diesem Buch hat mich Feyre gestört. Sie war manchmal wirklich so unglaublich nervend. Ich hätte sie am liebsten geschüttelt bis sie wieder zur Vernunft gekommen wäre. Ansonsten habe ich nichts auszusetzen.

Ich kann es kaum erwarten den dritten und letzten Band im Mai in meinen Händen zu halten. Es ist einfach so unglaublich viel passiert und dieses Ende! Ich habe vor diese Reihe unbedingt noch einmal auf Deutsch zu lesen, da ich einfach nicht genug davon bekommen kann und das sagt schon viel aus.

A Court of Mist and Fury bekommt von mir 4 – 4,5 von 5 Punkte.
buch

-> Rezension von Anna (liveyourlifewithbooks) <-
->
Rezension von Anna (inkofbooks) <-
->
Rezension von Kati (zeit-zu-lesen) <-


Hardcover: 14,95 € (D) bei Amazon
Erschienen bei: Bloomsbury
Seiten: 626
Sprache: Englisch

-> Mit diesem Link kommt ihr zur Amazon.de Seite<-
->Hier erfahrt ihr mehr zu dieser Reihe, dem letzten Band und das Coloring book <-

Advertisements

4 Gedanken zu “Sarah J. Maas – A Court of Mist and Fury (ACOTAR 2)

  1. Ah, DANKE liebe Franzi fürs Verlinken!
    Es freut mich sehr, dass Du das Buch auch so gefallen hat. Der Wandel noch zum Band davor ist doch der Wahnsinn. ICH jedenfalls hätte niemals daran gedacht, dass Tamlin und Rhysand – jeweils in die entgegengesetzte Richtung – solch eine Wendung durchmachen!

    Im Mai kommt ENDLICH A Court of Wings and Ruin raus. Es zählt für mich zu DER am meisten erwarteten Neuerscheinung in diesem Jahr …Vorbestellt ist es schon.

    Ich hab Deine Rezension gerade auf FB geteilt. Bist Du eigentlich auch dort? Hab Dich nicht gefunden und konnte Dich daher nicht taggen.

    Danke nochmals und einen ganz lieben Gruß
    Kati

    Gefällt 1 Person

    1. Na gern doch 😊 Mir wurde der Wandel leider schon gespoilert deswegen war es für mich nicht so überraschend! Aber ich habe Tamlin so geliebt und Rhys – naja es ist eben Rhys 😍. Ich muss sagen da mich Feyre so gestört hat fand ich beide gleich gut 😀
      Oh mein Gott, ich freue mich auch schon so sehr auf ACOWAR 😍😍😍 nach diesem Ende muss ich es einfach sofort lesen! 😊
      Danke fürs verlinken 😍😍😍 aber leider bin ich nicht auf Facebook😅 ich wusste bisher nicht ob es sich lohnt!
      Liebe Grüße auch an dich 😊❤🐱

      Gefällt 1 Person

    1. Ja ich kann tatsächlich auch nicht verstehen warum Feyre bei so vielen beliebt ist. Ich glaube es ist tatsächlich auch schwerer einen weiblichen Hauptcharakter so zu gestalten wie man vielleicht einen Rhys kreiert. Ob eine weibliche Rhysand funktionieren würde ? 😅 aber 10 Jahre ist schon eine Zeit ! Welcher Charakter war das denn ? :0

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s